Die Abmahnung - Das Original



Home / Artikel / LG Hamburg: Streitwert für das Filesharing eines Musikalbums liegt bei 30.000 Euro im vorläufigen Verfahren

Streitwert bei illegalem Download eines Musikalbums: 30.000 (einstweiliges Verfügungsverfahren), LG Hamburg, Az.: 308 O 233/13

Das Landgericht Hamburg hat in einem aktuellen Filesharingverfahren den Streitwert für das illegale Filesharing eines Musikalbums auf 30.000 Euro festgesetzt, LG Hamburg, Az.: 308 O 233/13

Das Landgericht Hamburg setzte die Höhe Streitwertes nach freiem Ermessen fest. Eine weitere Begründung zur Streitwerthöhe gibt es nicht.

Die aktuelle Entscheidung des Landgerichts Hamburg könnte im Widerspruch zur ebenfalls aktuellen Rechtsprechung des Amtsgerichts Hamburg stehen. Das AG Hamburg vertrat in einem ähnlich gelagerten Filesharingfall die Ansicht, dass die von den Gerichten bisher angenommenen Streitwerte in den Filesharingfällen viel zu hoch angesetzt seien und begrenzte die Abmahngebühren auf 150 Euro.

Es kann davon ausgegangen werden, dass das LG Hamburg in einem Hauptsacheverfahren den Streitwert auf etwa 50.000 Euro für den Download und gleichzeitigen Upload eines Musikalbums in vergleichbaren Fällen ansetzen würde.

RA Gulden, LL.M. (Medienrecht)
Fachanwalt für Urheber-und Medienrecht

 

Rechtsanwalt Karsten Gulden, LL.M. Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Rechtsanwalt Karsten Gulden, LL.M.
Fachanwalt für Urheber-und Medienrecht

Kanzlei GGR Rechtsanwälte
Jean-Pierre-Jungels-Str. 10
55126 Mainz

Tel.: 06131 240950
FAX: 06131 2409522
Mail: info-junk@ggr-law.com
Web: www.ggr-law.com
Blog: www.infodocc.info
Facebook: Facebook
Google+: Google+
Twitter: Twitter

 

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 4.5 von 5. 10 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

 

gulden röttger | rechtsanwälte auf Facebook facebook
gulden röttger | rechtsanwälte auf Google Google
gulden röttger | rechtsanwälte auf Twitter twitter
die-abmahnung.info auf youtube You Tube
RSS Feed von die-abmahnung.info RSS Feed

powered by

gulden röttger | rechtsanwälte in der Presse