Die Abmahnung - Das Original



Home / Artikel / Guten Tag von Amazon - Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass wir Ihrem Verkäuferkonto die Berechtigung zum Verkauf bei Amazon entzogen haben! Was nun?

Guten Tag von Amazon - Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass wir Ihrem Verkäuferkonto die Berechtigung zum Verkauf bei Amazon entzogen haben! Was nun?

Es mehren sich die Vorfälle, in denen  Verkäufer, die über Amazon Handel betreiben, von Amazon die Verkaufsberechtigung entzogen bekommen. Hinzu kommt, dass außerdem die jeweiligen Leistungen von der Amazon.de Seite entfernt werden. Der Verkäufer findet dann über Amazon nicht mehr statt. – Schaden droht.

Was steckt dahinter?

Ganz einfach: Die Rechteinhaber der Produkte, die über Amazon verkauft werden. Sind die Inhaber der Marken- Urheber- oder Patentrechte der Auffassung, dass das Anbieten bestimmter Produkte  ihre Marken-, Urheber- oder Patentrechte verletzt, setzen Sie Amazon davon in Kenntnis mit der Aufforderung, das Angebot zu stoppen.

Der Verkäufer und Anbieter wird dann per Email über den Entzug der Verkaufsberechtigung informiert.

Die Email von Amazon kann wie folgt aussehen (am Beispiel von Pink Floyd Music Ltd):


Guten Tag von Amazon.

 

Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass wir Ihrem Verkäuferkonto die Berechtigung zum

Verkauf bei Amazon entzogen haben. Ausserdem wurden diese Listungen von unserer

Amazon.de Seite entfernt:

 

„Wir haben Ihrem Verkäuferkonto die Berechtigung zum Verkauf bei Amazon entzogen,

da wir wiederholt Nachrichten von Rechteinhabern erhielten, dass Ihre Listungen

deren gewerblichen Eigentumsrechte verletzen. Um Ihre Kundenstatistiken und

eingegangene Benachrichtigungen von uns aufzurufen, gehen Sie in Ihrem

Verkäuferkonto im Abschnitt Berichte auf “Kundenstatistiken”

(https://sellercentral.amazon.de/gp/customer-experience/summary.html).

 

Unseren Teilnahmebedingungen nach sind Artikel, die Urheberrechte, Markenrechte

oder Patentrechte verletzen, verboten. Für weitere Informationen, suchen Sie

bitte unter “Verbotene Artikel” unter Verkäufer-Hilfe der Hilfeseiten.

 

Bitte kontaktieren Sie den Rechteinhaber direkt, um diesen Konflikt zu lösen:

 

Pink Floyd Music Ltd

jgorke-junk@sasse-partner.com

 

Wenn Sie diese Angelegenheit mit dem Rechteinhaber lösen, weisen Sie diesen an

uns unter benachrichtigung-junk@amazon.de zu kontaktieren, um die Beschwerde

zurückzuziehen.

 

Amazon kann weder die Gültigkeit, Verfügbarkeit oder Angemessenheit der

gesetzlichen Rechte, die Sie haben können kommentieren, noch Rechtsberatung

bieten. Wenn Sie jedoch glauben, dass die Beschwerde nicht gerechtfertigt ist,

steht Ihnen der Rechtsweg offen, um die zukünftige, ungerechtfertigte

Einreichung von Beschwerden zu Eigentumsrechten gegen Ihre Angebote zu

vermeiden.

 

Wir bitten Sie, alle offenen Bestellungen abzuschließen.

 

Damit wir Ihren Antrag auf eine Freigabe Ihrer Verkaufsberechtigung für die

Amazon-Plattform berücksichtigen können, benötigen wir einen detaillierten

Maßnahmenplan, für die zukünftige Befolgung unserer Richtlinien. Wir werden

diesen Plan überprüfen und entscheiden, ob wir Ihrem Verkäuferkonto die

Berechtigung zum Verkauf auf Amazon.de wieder erteilen können.

 

Für weitere Information, wie ein Maßnahmeplan erstellt werden kann, bitten wir

Sie unter “Aufhebung der Verkaufsberechtigung” im Menüpunkt “Hilfe” zu suchen.

Sollten Sie innerhalb von 17 Tagen keinen detaillierten Maßnameplan zur

Verfügung stellen, kann Ihrem Verkäuferkonto die Berechtigung zum Verkauf

permanent entzogen und Gelder auf Ihrem Verkäuferkonto weitere 90 Tage

einbehalten werden.

 

Wir würden uns freuen, bald von Ihnen zu hören.“

 

Betroffenen ist davon abzuraten, sich direkt an den Rechteinhaber zu wenden, da diese versuchen werden, ein Schuldeingeständnis von den Verkäufern zu erlangen. Vorbeugendes Handeln kann jedoch den Erhalt einer kostenpflichtigen Abmahnung verhindern. Im dargestellten Fall dürfte den Verkäufer eine Abmahnung durch die Kanzlei Sasse und Partner erreichen.

RA Gulden, LL.M. (Medienrecht)
Fachanwalt für Urheber-und Medienrecht

 

Rechtsanwalt Karsten Gulden, LL.M. Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Rechtsanwalt Karsten Gulden, LL.M.
Fachanwalt für Urheber-und Medienrecht

Kanzlei GGR Rechtsanwälte
Jean-Pierre-Jungels-Str. 10
55126 Mainz

Tel.: 06131 -240950
FAX: 06131 2409522
Mail: info-junk@ggr-law.com
Web: www.ggr-law.com
Blog: www.infodocc.info
Facebook: Facebook
Google+: Google+
Twitter: Twitter

 

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 4.2 von 5. 4 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.