Die Abmahnung - Das Original



Home / News / WiN / News

20.01.2012 12:22 Alter: 8 Jahr(e)

Abmahnung wegen Filesharing – Wochenrückblick KW 3 (16.01.2012 – 20.01.2012)

In der dritten Kalenderwoche 2012 erhielt unsere Kanzlei wieder diverse Anfragen von Betroffenen, die von Rechteinhabern wegen der Verletzung von Urheberrechten im Internet abgemahnt worden sind.

Die Münchener Kanzlei Waldorf Frommer mahnte unter anderem im Namen der Frida GbR das Album „Juwel“ der Band Frida Gold und im Namen der Sony Music Entertainment Germany GmbH das Album „Jupiter Jones“ der gleichnamigen Gruppe ab.

Darüber hinaus gingen die Münchener gegen Abgemahnte vor, die die Filme „Resident Evill: Afterlife 3D“ (Constantin Film Verleih GmbH), „Codename: Fox – Die letzte Schlacht im Pazifik“ (Tiberius Film GmbH) und „Der letzte Tempelritter“ (Universum Film GmbH) in Tauschbörsen öffentlich zugänglich gemacht haben sollen.

Rechtsanwalt Rainer Munderloh mahnte im Namen der RGF Production Ltd. Verletzungen an den Filmen „Private Anal Teens 2011 in 3D“ sowie „Private Teens“ ab.

Auch Daniel Sebastian verfolgte die Verbreitung des Filmes „Mike Candys & Evely Ft. Patrick Miller – One NIght in Ibiza“ im Namen der DigiRights Administration GmbH.

Die Kanzlei Rasch aus Hamburg ging im Namen der Universal Music GmbH gegen Abgemahnte vor die die Alben „Beyon Hell / Above Heaven“ der Gruppe Volbeat bzw. „Before The Dinosaurs“ der Künstlerin Aura Dione verbreiten haben sollen.

Die Kanzlei FAREDS verfolgt Urheberrechtsverletzungen im Namen des Christian Königseder am Album „Echt“ der Gruppe Glasperlenspiel.

Die Frankfurter Kanzlei Kornmeier & Partner mahnte Betroffene wegen den Titeln „Snoop Dogg vs. David Guetta – Sweat“ – Various Artists, BRAVO The Hits 2011 und „David Guetta – Without You (Feat. Usher) – Various Artists, UK TOP 40 Single Charts vom 20.11.2011 im Namen der EMI Music Germany GmbH & Co. KG sowie im Namen der GSDR GmbH das Album „Invictus“ (Premium Edition) des Künstlers Fard ab.

Weiterhin im Fokus der Hamburger Kanzlei Sasse & Partner sind Betroffene, die Folgen der Serie „The Walking Dead“ unberechtigt zugänglich gemacht haben sollen. Diese Woche wurden u.a. im Namen der WVG Media GmbH die Folgen „Staffel 2 Folge 1“ und „Staffel 2 Folge 7“ abgemahnt.

Die Kanzlei Schulenberg & Schenk mahnte im Namen der Firma Smash Pictures Inc. das Verbreiten des Filmes „Bring It On – XXX Porn Parody“ ab.

Die SKW Schwarz Rechtsanwälte gingen gegen Betroffene wegen der Rechtsverletzung am Film „Skyline“ im Namen der Wild Bunch Germany GmbH vor.


RA Ihmor, LL.M.

(IT-Recht)

 

abmahntalcc.info - Meinungen und News

 

die-abmahnhilfe.info - Hilfe, Beratungshilfe und abgemahnte Titel

 

win-abmahnung.info - Titel, Kanzleien ud Rechteinhaber

 

infotalcc.info - Medienrecht und mehr