Die Abmahnung - Das Original



Home / News / WiN / News

27.05.2010 14:42 Alter: 10 Jahr(e)

Fachanwalt für Urheberrecht und Medienrecht zur Problematik der Abmahnungen im Urheberrecht (Filesharing)

Das Instrument der Abmahnung ist in der Praxis ein probates Mittel zur Rechtsdurchsetzung und Verteidigung.

Die Abmahnung dient vordergründig der außergerichtlichen Streitbeilegung im geschäftlichen Verkehr und Wettbewerb. Im gewerblichen Rechtschutz, bei Fragen des Urheberrechts, Markenrechts und Wettbewerbsrechts verhindert die Abmahnung oftmals kostspielige und langwierige Gerichtsverfahren.

Mittels der Abmahnung können Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden. Die Absicherung der Ansprüche erfolgt dabei durch die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Im Falle einer Wiederholung der Verletzungshandlung wird eine Vertragsstrafe fällig.

Die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung kann gerichtlich durch eine einstweilige Verfügung oder Klage erzwungen werden. Die Kosten trägt im Falle einer berechtigten Abmahnung der Verletzer.

Rechtsmissbräuchliche Abmahnungen zur Erlangung der Rechtsverfolgungskosten sind dabei unzulässig und gehören dennoch zur täglichen Praxis.

Sachliche und seriöse Hilfe bieten in diesem Zusammenhang Fachanwälte für Urheberrecht und Medienrecht.

Diese sind in der Lage den Sachverhalt zu prüfen und die geeigneten Maßnahmen einzuleiten, um die Rechte der Betroffenen professionell zu vertreten.

 

Rubrik: Urheberrecht
Von: RA Gulden, LL.M. (Medienrecht)
Fachanwalt für Urheber-und Medienrecht
  MEDIENRECHT mainz



weitere Infos:

www.die-abmahnung.info
www.win-abmahnung.info
www.ggr-law.com
www.twitter.com/ggrlaw